Oberflächenarbeiten bei der U4-Station Friedensbrücke


4. April bis 10. Mai: Änderungen im Öffi- und PKW-Verkehr wegen Erneuerung von Abdichtungen

Öffis sind für die Mobilität der Menschen gerade in Ausnahmesituationen extrem wichtig. Genauso wichtig ist es, diese kritische Infrastruktur am Laufen zu halten.

Aus diesem Grund haben sich die Wiener Linien gemeinsam mit der Stadt Wien und ihren Subunternehmen dazu entschlossen, einzelne Baustellen jetzt durchzuführen. Natürlich immer unter Berücksichtigung der aktuellen Gesundheitsvorgaben der Bundesregierung.

Die Geschäftsführer der Wiener Linien, Alexandra Reinagl und Günter Steinbauer:

"Die Öffis sind die Lebensader einer Stadt. Sie müssen auch in Ausnahmesituationen einwandfrei funktionieren. Die Wiener Linien müssen aber auch dafür sorgen, dass das Öffi-Netz auch weiterhin so hochwertig zur Verfügung steht. Deshalb ist es wichtig, einzelne Baustellen jetzt durchzuführen. Wir bedanken uns nicht nur bei den betroffenen Anrainerinnen und Anrainern für ihr Verständnis, sondern natürlich auch bei allen Arbeiterinnen und Arbeitern. Wir sorgen gemeinsam dafür, dass die Menschen in Wien weiterhin mobil bleiben."

So starten am kommenden Samstag wie geplant Oberflächenarbeiten rund um die U4-Station Friedensbrücke.

Sanierung von Abdichtungen bei U4-Friedensbrücke

Bereits seit rund 100 Jahren halten die Stahlträger über der U4 im Bereich der Friedensbrücke allen Belastungen stand. Zehntausende tonnenschwere Fahrzeuge queren diesen Bereich täglich – und es werden immer mehr. Damit der sehr gute Zustand dieser Stahlträger weiterhin erhalten bleibt, müssen schützende Abdichtungen jetzt erneuert werden.

Die Fahrgäste der U4 sind von den Arbeiten nicht betroffen, denn sie finden ausschließlich an der Oberfläche rund um die Station Friedensbrücke statt. RadfahrerInnen und FußgängerInnen werden noch bis einschließlich 3. April örtlich „umgeleitet“.

Dann wechseln die Arbeiten auf die Fahrbahnen der Friedensbrücke. Um diese so schnell wie möglich erledigen zu können, werden in Abstimmung mit der MA46 von 4. April bis einschließlich 10. Mai sowohl Sperren für die Straßenbahnen also auch für den PKW-Verkehr vorgenommen.

Neue Route für die Linie 5 – Linie 33 wird eingestellt

Von 4. April bis einschließlich 19. April wird die Linie 33 eingestellt.

Ebenfalls von 4. April bis einschließlich 19. April wird die Linie 5 geteilt geführt: 

  • Richtung Praterstern fährt sie ab der Haltestelle Nußdorfer Straße, Alserbachstraße bis zum Gürtel (Umsteigemöglichkeit zur U6-Station Nußdorfer Straße).
  • Vom Praterstern kommend werden die Garnituren ab der Haltestelle Klosterneuburger Straße, Wallensteinstraße über die Klosterneuburger Straße bis zur Haltestelle Wexstraße (Umsteigemöglichkeit zur U6-Station Jägerstraße) umgeleitet.

Fahrplan Linie 5: Marsanogasse/Bhf. Gürtel - Westbahnhof

Fahrplan Linie 5: Praterstern - Wexstraße

Von 11. bis einschließlich 13. April (Oster-Wochenende) kann die Linie 5 wegen einer zweiten Baustelle nicht zwischen Praterstern und Wexstraße fahren. Die Wiener Linien empfehlen, in dieser Zeit auf die Linie 5B umzusteigen.

Fahrplan Linie 5: Marsanogasse/Bhf. Gürtel - Westbahnhof

Ersatzbusse der Linie 5E für die Fahrgäste im Einsatz

Zwischen den Haltestellen Nußdorfer Straße, Alserbachstraße und Klosterneuburger Straße, Wallensteinstraße verkehren in dieser Zeit Busse der Linie 5E im 7,5-Minuten-Intervall.

Fahrplan Linie 5E: Klosternbg S./Wallensteinstr. - Nußdorfer Str./Alserbachstraße

Zusätzlich übernimmt die Linie 31 die Route der eingestellten Linie 33 über die Jägerstraße, den Brigittaplatz und Wallensteinplatz über den Gaußplatz bis zum Schottenring.

Grafik der Maßnahmen

Mit Betriebsbeginn am 20. April sind alle Straßenbahnlinien wieder wie gewohnt unterwegs.

Umfangreiche Information für Fahrgäste und AnrainerInnen

Fahrgäste und AnrainerInnen werden wie immer vorab mittels Hausaushängen, Postwurfsendungen und Foldern sowie Infomaßnahmen an den Haltestellen umfangreich informiert. Ebenso sind alle Details hier auf der Website zu finden.

Für Fragen stehen wie immer auch ein Ombudsmann bzw. die MitarbeiterInnen vom Kundenservice der Wiener Linien zur Verfügung: Telefon +43 1 7909 100 oder kundendialog@wienerlinien.at

Notwendige Umleitungen für den PKW-Verkehr

Nach der Sperre der Gleisfahrbahnen über die Friedensbrücke wechseln die Arbeiten auf die für die PKW vorgesehenen Fahrbahnen. Von 20. April bis einschließlich 10. Mai ist das Queren der Friedensbrücke deshalb für den gesamten PKW-Verkehr nicht möglich.

Großräumige Ausweichmöglichkeiten Richtung Brigittenau gibt es über die Gürtelbrücke und die Augarten Brücke. Richtung Alsergrund ist ein Ausweichen über die Gürtelbrücke und Roßauer Brücke möglich.

Große Hinweisschilder über die bevorstehenden Arbeiten und die daraus resultierenden Umleitungen werden frühzeitig entlang zahlreicher Zufahrtsstraßen aufgestellt.

Ab 11. Mai ist die Friedensbrücke für den PKW-Verkehr wieder freigegeben.

 

Publiziert am: 31.03.2020