Abkühlung für die Stadt

Der Klimawandel bringt heißere Sommer und führt zur Bildung von Hitzeinseln in der Stadt. Deshalb sind Grünoasen in der Stadt so wichtig: Sie schaffen Abkühlung.

Die Wiener Linien tragen ihren Teil zu mehr Grün in der Stadt bei: Vorplätze, Fassaden und Dächer von Betriebsgebäuden und Wartehäuschen werden bepflanzt, Platz für neue Grünflächen und Bäume geprüft und geschaffen.

Auch Gleise werden grüner: Rasen kann in bestimmten Bereichen die Betonplatten der Gleiskörper ersetzen, wie zum Beispiel auf der Linie O im Nordbahnhofviertel oder der D-Verlängerung im Sonnwendviertel.

Begrünte Wartehäuschen: Kletterpflanzen bilden kühlendes Dach

Neben oder hinter Haltestellen-Wartehäuschen werden große Pflanztröge aufgestellt, in denen schnell wachsende „Mauerkatzen“ gepflanzt werden. Ihre Blätter bilden schon nach kurzer Zeit ein dichtes, rund fünf Meter hohes grünes Dach.

Die ersten fünf begrünten Wartehäuschen finden sich bei den Haltestellen Universitätsring, Stadiongasse (Linien 1, 71, D), Salztorbrücke (Linie 1), Julius-Raab-Platz (Linie 1), Weihburggasse (Linie 2) und vor der U2-Station Krieau (82A, Vorgartenstraße).

Die Pflanztröge werden von der MA 42 begrünt und gepflegt.

Online seit: 07. Dezember 2020

Wiener Linien Kunden Center

Erdbergstraße 202
1030 Wien
U3 Station Erdberg

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Mittwoch: 08:00-15:00 Uhr
Donnerstag: 08:00-17:30 Uhr
Freitag: 08:00-15:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: geschlossen